Referenzen

Herr Prof. Bohl, Fakultät für Sozial-und Verhaltenswissenschaft, Institut für Erziehungswissenschaft, Abteilung Schulpädagogik/Forschungsstelle Schulpädagogik der Eberhard- Karl- Universität Tübingen,  am 7.5.2008:

"Ich attestiere der Schulkonzeption der Montessori-Schule Illertal aufgrund

-      der anspruchsvollen, das selbständige Lernen fördernden Lernumgebung,

-      der didaktischen Konzeption insgesamt,

-      der vernetzten Gesamtkonzeption,

-      der durchgängigen Schulkonzeption bis Klasse 10,

-      der anspruchsvollen Leistungsbewertung in Verbindung mit gezielten Fördermaßnahmen

ein besonderes und erhebliches pädagogisches Interesse. Die dargelegte Konzeption lässt mit Blick auf eine vielfältige Schullandschaft eine anspruchsvolle Bereicherung erwarten. Ein darüber hinausgehendes überregionales Profil ist ebenfalls erkennbar."

 

Herr C.-D. Kaul, Leiter IfgL, Real-und Sonderschullehrer, ehemaliger Direktor der Montessori-Schule am Kinderzentrum München, nach seinen Unterrichtsbesuchen am 18.11.2011:

"Die drei Lerngruppen der Montessori-Schule Illertal arbeiten ganz hervorragend. Ich habe in allen Gruppen sehr aktive SchülerInnen erlebt, die teilweise weit über den Lehrplananforderungen der jeweiligen Schulstufen arbeiteten.

Außerdem habe ich sehr gute Materialpräsentationen gesehen, die den Kindern wichtige Impulse zum weiteren Vertiefen gaben. Dafür hatten die Lehrkräfte verschiedenste Materialien und Angebote vorbereitet.

Besonders beeindruckend war die Integration von Kindern mit besonderen Bedürfnisssen.

Im Lehrerteam ist eine gute Atmosphäre, es ist viel gegenseitige Unterstützung wahrzunehmen- auch von Seiten des Vorstandes und des Elternbeirates.

Ich wünsche den Eltern weiterhin viel Freude und Inspiration bezüglich neuen Wegen des Lernens und gratuliere ihnen zu der Entscheidung, ihr Kind an dieser Schule bis zum Ende der Schulpflicht begleiten zu lassen."

 

Frau C.M. Wagner, Montessoripädagogin, Mitbegründerin, ehemalige Lehrerin und Schulleiterin der Erdkinderschule Eberharting, Referentin IfgL, Lerntherapeutin in eigener Praxis und an der Montessorischule an der Balanstraße München, nach Unterrichtsbesuch am 17.7.2014:

Die Schule verfügt über schöne Räume mit viel und gut dargebotenem Material. Das Lehrerteam ist gut ausgebildet und es herrscht eine unterstützende, harmonische Schulatmosphäre.

Mein Beobachtungs- und Beratungsschwerpunkt lag diesmal im Bereich der Rechtschreibung und des Textverfassens. Hier konnte ich nach dem vormittäglichen Unterrichtsbesuch mit dem gesamten Team verschiedene Beobachtungen besprechen und Empfehlungen zu Materialergänzungen und weiteren individuellen Unterstützungsmöglichkeiten erarbeiten. Es war ein sehr konstruktiver Nachmittag.

Dass Eure Schule, die ich seit der Genehmigungsphase kenne, so erfolgreich wächst, freut mich sehr. Ich wünsche allen weiterhin viel Glück und ein gutes Ankommen auch in den neuen Schulräumen.

 

Rückmeldungen aus den Betriebspraktika der 7.-10. Klasse:

Die Schüler der Montessori-Schule Illertal weisen vor allem in den Bereichen "Interesse am Fachgebiet" und "selbständige Arbeitsweise" überdurchschnittliche Leistungen auf, die so bisher nie oder nur ganz selten gezeigt worden sind.


Juli 2016:

Die erste unserer Absolventinnen hat ihr Fachabitur bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!


Claus-Dieter Kaul im Oktober 2017

Am Donnerstag, 19.10.2017, besuchte ich die Montessori-Schule in Tannheim.

Besonders beeindruckt war ich zunächst davon, dass seit meinem letzten Besuch wieder neue Räume für die 7. - 10. Schulstufe dazugewonnen werden konnten - sowie ein richtiges "Empfangsbüro".

Ich konnte beobachten, dass die SchülerInnen der Tertia (7. - 10. Schulstufe) sich in diesen Räumen sehr wohl fühlten und die Zeit für eine intensive Arbeit an eigenen Lernprojekten - wie auch interessanten Gesprächen mit den Lehrkräften nutzten.

Auch die Kinder der Primaria und Sekundaria haben sehr schöne, große Lernräume mit einer gut ausgestatteten "vorbereiteten Lernumgebung".

Aus dem vielfältigen Angebot wählten die Kinder die für sie interessanten Themen und arbeiteten alleine, zu zweit oder in kleinen Gruppen sehr konzentriert. Es war durchgehend eine sehr angenehme Lernatmosphäre zu spüren.

Am Nachmittag hatte ich die Möglichkeit, mit einem sehr engagierten und offenen Pädagogenteam den Vormittag zu reflektieren und alle von mir vorgebrachten konstruktiven "Verbesserungsvorschläge" wurden dankend angenommen und werden sicherlich zur weiteren Qualität der Arbeit beitragen.

Abgerundet wurde der Tag mit einem pädagogischen Elternabend, der gut besucht war und ich konnte auch hier mit sehr interessierten, engagierten Eltern ins Gespräch kommen.

Abschließend kann ich sagen, dass in der Montessori-Schule Tannheim die "Erziehungspartnerschaft" zwischen Eltern und PädagogInnen intensiv gelebt wird, was auch von größter Bedeutung ist für einen erfolgreichen Entwicklungsprozess des Kindes.